admin Dezember 21, 2018

VERWALTERFERIENHAUS

Umbau eines Verwaltergebäudes einer Feriensiedlung mit integrierter Bootswerkstatt aus den 70er-Jahren in ein Ferienhaus. Durch den Umbau soll die von außen ablesbare klare und einfache Gebäudeform auch in das Gebäudeinnere gespiegelt werden. Ein großes zentrales Kaminelement, in dem auch Sauna, Küche, Sanitär und Stauraum untergebracht sind, hält den Wohnbereich frei und zoniert diesen aufgrund seiner Trapez-Form in einen öffentlichen und privaten Teil. Das ehemalige Schiebetor für Boote sowie die alte DDR-Rauputz Fassade bleiben weitgehend erhalten; die ehemaligen Vergitterungen der Fenster werden als Fassadenornamente stehen gelassen. Lediglich zwei neue Fassadenöffnungen, die notwendig den Innen- mit dem Außenbereich verbinden, sind als neue Einschnitte deutlich sichtbar. Das Wellblechdach wird aus Wärmeschutzgründen und aufgrund der Schadstoffbelastung gegen ein gedämmtes Trapezblechdach ausgetauscht.



Comments are closed.