admin September 17, 2016

ATELIER ANSELM REYLE

2010 – 2011, LPH 1-5

Umwandlung der Nebengebäude eines ehemaligen Werftgeländes zu Büro- und Atelierräumen unter Wahrung des industriellen Charakters. Die Neustrukturierung der Fassade des niedrigeren Baukörpers nimmt Bezug auf die existierende Raumstruktur. Große Glastüren an der Nordfassade sowie großflächige Oberlichter belichten die Räume gleichmäßig. Die Erschließung über einen schmalen Gang entlang der Brandwand kontrastiert die Wirkung der angrenzenden Arbeitsräume, die sich zum Garten öffnen. Das Erscheinungsbild der ursprünglichen Wände wurde beibehalten. Der vorgelagerte Betonsteg verbindet die Innenräume mit dem Außengelände und zieht beide Gebäudeteile zusammen.

atelier-anselm-reyle-2-tanja-lincke-architekten
atelier-anselm-reyle-8-tanja-lincke-architekten
atelier-anselm-reyle-7-tanja-lincke-architekten
atelier-anselm-reyle-6-tanja-lincke-architekten

atelier-anselm-reyle-4a-tanja-lincke-architekten
atelier-anselm-reyle-4b-tanja-lincke-architekten

Foto 1, 2 und 3 © Marcus Ebener; Foto 4, 5 und 6 © Matthias Kolb

Comments are closed.